Institut für Historische Landesforschung

Forschungsgebiete

Aufgabe des Instituts ist es, Forschungsobjekte zur Geschichte des heutigen Niedersachsens zu konzipieren und durchzuführen bzw. durch Beratung und Mitarbeit zu fördern. Dazu zählen u. a. Langzeitprojekte, die als Daueraufgabe der Forschung anzusehen sind, wie beispielsweise die historisch-landeskundliche Exkursionskarte Niedersachsen, das Niedersächsische Ortsnamenbuch oder der Historische Handatlas Niedersachsen.

Ausstattung

Landeskundliche Bibliothek (15.000 Bände)

Leistungsangebot

- Studiengang Umweltgeschichte
- ggf. Fort- und Weiterbildung

Auskünfte zu Fragen der
- Landesgeschichte
- Ortsgeschichte
- Wirtschaftsgeschichte Niedersachsens

Weiterbildungsangebot

Forschungsprojekte:
- Niedersächsisches Klosterbuch
- Frühneuzeitliche Formen weiblicher Herrschaft
- Niedersächsische Umweltgeschichte im Spiegel archivalischer Quellen des 18. bis 20. Jahrhunderts
- Räumliches Ausgreifen der Stadt im späten Mittelalter
- Schatzverzeichnisse des Fürstentums Göttingen 1418-1537
- Edition der Urkunden des Klosters Loccum

Schlagworte

Landeskunde

Übersetzung nicht verfügbar

Kontakt

Ansprechpartner/-in

Dr. Arnd Reitemeier
Funktion:
Institutsdirektor/Professor für Niedersächsische Landesgeschichte
Telefon:
0551/39-10619
Telefax:
0551/39-4347

Forschungseinrichtung

Georg-August-Universität Göttingen
Philosophische Fakultät
Institut für Historische Landesforschung
Hausanschrift:
Platz der Göttinger Sieben 5
37073 Göttingen
Telefon:
0551/39-4346 oder 39-10619
Telefax:
0551/39-4347
Bemerkung:
MZG Raum 1303-1310
Stand: 07.02.2009