Arbeitsgruppe Windenergiesysteme

Forschungsgebiete

Die AG "Windenergiesysteme" (WESys) beschäftigt sich mit der Beschreibung von Windenergieanlagen und Windparks als aktive kontrollierbare Elemente in ihrer physischen Umgebung. Äußere Einflüsse sind hierbei z.B. Wind, Windparkeffekte, Wellen aber auch das Verbundnetz. Forschung wird auf einem numerischen und einem experimentellen Pfad betrieben. Diese Pfade sind eng miteinander verbunden. Die numerischen Methoden decken die gesamte Bandbreite von schnellen Ingenieursmodellen bis hin zu wissenschaftlichen Simulationen ab. Die experimentelle Validierung kann an echten Windenergieanlagen bzw. Windparks "in situ" oder auf Modellskala im Labor erfolgen.

Ausstattung

Turbulenter Windkanal (Querschnitt 3m x 3m, Länge 30m) mit aktiven Gitter zur Turbulenzgenerierung, 2 kleinere Windkanäle,
Modellwindenergieanlage ø1,8m für regelungstechnische Versuche,
Labor Mess- und Regelungstechnik,
3 synchronisierte, long-range Lidar Windscanner (Leosphere 200s),
short-range Spinnerlidar (400 Hz Abtastung),
short-range 3D Lidar Windscanner (400 Hz Abtastung),
diverse Geräte für Freifeldmessungen
Software für Large Eddy Simulation und aeroelastische Simulation von Windenergieanlagen und Windparks

Leistungsangebot

Freifeldmesstechnik LiDAR, Dynamik und Belastungen an Windenergieanlagen und Windparks
Windkanalmessungen an Modellanlagen
Experimentelle und numerische Untersuchung von Windparkflüssen
Regelung und Lastüberwachung von Windenergieanlagen und Windparks
Dynamik und Entwurf von (Offshore) Windenergieanlagen

Weiterbildungsangebot

Windstudium Windenergietechnik und Management, ForWind
In-House Schulung

Schlagworte

Windenergiesysteme, Lidar, Windkanal, Windparkeffekte, Regelung von Windenergieanlagen und Windparks, Monitoring

Areas of research

"Wind Energy Systems" (WESys) concerns most about understanding wind turbines and wind farms as active, controllable elements in the physical environment including influences like wind, wind farm effects and waves and as a part of the electrical grid. Work is done on a numerical as well as on an experimental path with strong synergy between both. Numerics can cover the whole range from fast engineering models up to scientific simulations aiming for the full complexity. The experimental validation can be performed on real size wind turbines and in wind farms "in situ" as well as in a model scale in the laboratory.

Keywords

wind energy systems, Lidar, wind tunnel, wake effects, control of wind turbines and wind farms, monitoring

Forschungsprojekte

Projektliste der Forschungseinrichtung
http://www.innwind.eu, http://www.irpwind.eu, www.forwind.de, https://www.enargus.de/pub/bscw.cgi?op=enargus.eps2 Siehe Projekte: "Compact Wind", "NEWA", "GW Wakes", "OWEA Loads", "OWP Control", "WIMS-Cluster"

Kontakt

Ansprechpartner/-in

Herr Prof. Dr. Martin Kühn
Telefon:
0441 / 798-5060
Telefax:
0441 / 798-5099
Bemerkung:
E-Mail 2: martin.kuehn@forwind.de

Forschungseinrichtung

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Fakultät V - Mathematik und Naturwissenschaften
Institut für Physik
ForWind - Zentrum für Windenergieforschung
Arbeitsgruppe Windenergiesysteme
Hausanschrift:
Küpkersweg 70
26129 Oldenburg
Postanschrift:
Ammerländer Heerstr. 114-118
26129 Oldenburg
Telefon:
0441 / 798-5090
Telefax:
0441 / 798-3699
E-Mail:
Bemerkung:
Gebäude: W 33
Stand: 06.12.2017