Klinik für Rinder

Forschungsgebiete

Gynaekologie, Andrologie und Geburtshilfe
- Auswirkungen von Stoffwechselstörungen, Puerperalerkrankungen und der Hyperthermie auf die Fertilität des Rindes
- Modifizierung des OvSynch-Verfahrens zur Verbesserung der Fertilität
- Totgeburten
- Farbdopplersonographische Untersuchung des genitales Blutflusses
- Optimierung der Kryokonservierung von Bullensperma
- Beurteilung der Spermaqualität mittels Durchflusszytometrie

Bestandstiermedizin und Euterkrankheiten
- Epidemiologische Untersuchungen zu Produktionskrankheiten bei der Milchkuh und Totgeburten
- Rolle bestimmter bakterieller Erreger am Mastitisgeschehen
- Gesundheitsmonitoring
- Risikofaktoren für Fruchtbarkeitsstörungen
- Behandlungstrategien bei Fruchtbarkeitsstörungen und Faktoren des Behandlungserfolgs
- Lahmheiten (Monitoring, Auswirkungen auf Fruchtbarkeit, Tiergesundheit und Leistung, Früherkennung)
- Körperkondition in der Trockenstehphase und Laktation und Beziehungen zu Fruchtbarkeit, Tiergesundheit und Leistung

Innere Medizin
- Störungen des Energiestoffwechsels der Milchkühe
- Wirkungen von veränderten Grassilagen auf das ruminale Milieu des Rindes in-vitro
- Pathophysiologie und Therapie von Durchfall- und Lungenerkrankungen der Kälber
- Metabolische Programmierung

Chirurgie
- Schmerzmanagement
- Objektivierung von Maßnahmen an den Klauen und Verbesserung der Klauengesundheit

Weibliche Biotechnologie
- Dopplersonographische Darstellung des follikulären Blutflusses im Rahmen der ultraschallgeleiteten transvaginalen
Follikelpunktion
- Beurteilung der Entwicklungskapazität boviner Eizellen unterschiedlicher Herkunft
- Einfluss der Kulturbedingungen auf die Qualität in vitro produzierter Rinderembyonen
- MessengerRNA-Expressionsmuster in vivo und in vitro generierter Rinderembryonen
- Epigenetische Reprogrammierung im frühen Rinderembryo
- Kryokonservierung (Vitrifikation) boviner Eizellen und Embryonen
- Einfluss der Fütterung auf die Eizellqualität und die Funktion des Gelbkörpers

Ausstattung

Blutserum-Analyseautomaten (Klinische Chemie); ICP-OES/ ICP-MS; Blutgasmessgerät; Blutkörperchen-Zählgerät; Atomabsorptionsspektrophotometer ; ACS 180; Gaschromatograph (FID, WLD); HPLC; Ionenselektive Elektroden; Röntgengerät; Beta- und Gamma-Counter; Farbdoppler-Ultraschallgeräte; Zellanalysegerät Fossomatic; Instrumentarium zur Endoskopie; AO-Osteosyntheseinstrumentarium; künstlicher Pansen (Kurz- und Langzeitsystem); Druckmessgerät; Kreislaufmessplatz (Herzkatheterlabor; Massenspektrometrie; LC-MS/MS; Durchflusszytometer mit und ohne Sortiereinrichtung; PCR-Geräte; Klaunebelastungsmessgerät; Gelektrophorese; EIA-Labor; RIA-Labor; Geräte zur Kryokonservierung von Spermien und Embryonen; Ausrüstung zur transvaginalen Follikelpunktion;

Leistungsangebot

Untersuchungen, ambulante und stationäre Behandlung kranker Rinder (aller Altersstufen) einschließlich großer Wild- und Zoowiederkäuer; Wirksamkeitsstudien; Bestandsbetreuung und -diagnostik; Beratung innerhalb des landwirtschaftlichen Betriebes, insbesondere zur Aufklärung sogenannter "Bestandsprobleme"; Untersuchung des von praktizierenden Tierärzten eingesandten, von kranken Rindern stammenden Probenmaterials (Körperflüssigkeiten und -ausscheidungen); Fortbildung in- und ausländischer Tierärzte (angehender Diplomates, Fachtierärzte und Hospitaten); Gutachtertätigkeit; Prüfung der Wirksamkeit neuentwickelter, zur Anwendung am Rind bestimmter Arzneimittel; Entwicklung EDV-gebundener klinischer Ausbildungsprogramme; Gutachtertätigkeit im Rahmen von Haftpflichtklagen aus der tierärztlichen Praxis; Gerichts- und Versicherungsgutachten; Hormonanalysen

Weiterbildungsangebot

Weiterbildung zum European Diplomate for Bovine Health Mangement und zum Fachtierarzt für Rinder
Weiterbildung zum European Diplomate for Animal Reproduction und zum Fachtierarzt für Reproduktionsmedizin

Schlagworte

Stoffwechsel, Leber, Pansen, Botulismus, Fertilität, männliche und weibliche Biotechnologie in der Reproduktion, Klauen, Schmerzmanagement, metabolische Programmierung, Kryokonservierung, Sperma, Eizellen, Totgeburten, Rind, Bulle, Kalb

Übersetzung nicht verfügbar

Forschungsprojekte

Projektliste der Forschungseinrichtung
http://www.tiho-hannover.de/index.php?id=425&auto=11

Kontakt

Ansprechpartner/-in

Frau Prof. Dr. Martina Hoedemaker
Telefon:
0511-856-7502
Telefax:
0511-856-7693

Forschungseinrichtung

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Klinik für Rinder
Hausanschrift:
Bischofsholer Damm 15
30171 Hannover
Telefon:
0511/856-7243
Telefax:
0511/856-7693
Stand: 16.04.2013
Dieses Forschungsprofil kann nicht online aktualisiert werden. Bitte lesen Sie dazu den Hinweis unter Datenpflege.