Abteilung "Lebensmitteltoxikologie und Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch"

Forschungsgebiete

Lebensmitteltoxikologie

Molekulare Mechanismen der Dickdarmkrebsentstehung
- Endogen gebildete Nitrosoverbindungen aus rotem Fleisch: Potenzial zur malignen Transformation von Humankolonepithelzellen und zugrundeliegende Wirkmechanismen
- Darmbakterien-vermittelte Bildung von Nitrosoverbindungen aus rotem Fleisch und deren Potenzial zur malignen Transformation von Humankolonepithelzellen
- Die Rolle des bakteriellen Erregers Streptococcus gallolyticus ssp. gallolyticus in der Dickdarmkrebsentstehung

Risikoabschätzung von gentechnisch verändertem Mais
- Sicherheitsbewertung des gentechnisch veränderten Mais NK603

Bioanalytik und Metabolomics
- Analytik von parasitären Fettsäuremustern mittels Gaschromatographie
- Einfluss von Lebensmittelinhaltsstoffen und -kontaminanten auf endogene Entzündungsmediatoren - "Targeted Metabolomics" des Eicosanoid-Signalwegs

Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch

Entwicklung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch
- Entwicklung eines in vitro-Assays zur Bestimmung der Aktivität von Botulinumtoxin auf Basis transgener zu Motoneuronen differenzierter humaner Stammzellen
- Entwicklung eines auf humanen Epithelzellen basierenden Transformationstests
- Entwicklung eines in vitro-Modells zur Erforschung der Pathogenese-Mechanismen von Zoonoseerreger-induzierten Darmerkrankungen

Ausstattung

Analytische Messmethoden (GC, GC-MS, LC, LC-MS); Molekularbiologische Methoden, Genexpression; Methoden für die Zellkultur; Kopplung LC mit biologischen Detektionsmethoden; Reporterzellen für Liganden von nuklearen Rezeptoren

Leistungsangebot

Wissenschaftliche Kooperation auf einem der Forschungsgebiete; Untersuchung von Wirksubstanzen in Zellkulturen; Untersuchung von Metabolismus von Xenobiotika; Untersuchung von Enzymhemmung; Testung von Wirkstoffen auf Kanzerogenität; Transfer und Metabolismus von Wirkstoffen im Gastrointestinaltrakt

Schlagworte

Analytik, Lebensmitteltoxikologie, Molekularbiologie, Ersatz- und Ergänzungsmethoden

Areas of research

Food Toxicology

Molecular mechanisms of colon cancer formation
- Endogenously formed N-nitroso compounds from red meat: Potential to contribute to malignant transformation of human colon epithelial cells and underlying mechanisms
- Intestinal bacteria-mediated formation of N-nitroso compounds from red meat and their potential to contribute to malignant transformation of human colon epithelial cells
- The role of the bacterial pathogen Streptococcus gallolyticus ssp. gallolyticus in colon cancer formation

Risk assessment of genetically modified maize
- Safety assessment of genetically modified maize NK603

Bioanalytics and Metabolomics
- Analytics of parasitic fatty acid pattern by means of gas chromatography
- Impact of food ingredients and contaminants on endogenous inflammation mediators - Targeted metabolomics of the eicosanoid pathway

Alternative and Complementary Methods for Animal Testing

Development of Alternative and Complementary Methods for Animal Testing
- Development of an in vitro assay for the evaluation of Botulinum toxin activity based on transgenic human stem cells
- Development of a transformation assay based on human epithelial cells
- Development of an in vitro model for the investigation of pathogenic mechanisms of intestinal disorders caused by zoonotic agents

Keywords

analytical chemistry, food toxicology, molecular biology, replacement/complementary methods

Forschungsprojekte

Projektliste der Forschungseinrichtung
http://www.tiho-hannover.de/index.php?id=425&auto=71&sn=Steinberg

Kontakt

Ansprechpartner/-in

Herr Prof. Dr. Pablo Steinberg
Telefon:
0511/856-7546
Telefax:
0511/856-7409

Forschungseinrichtung

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Institut für Lebensmitteltoxikologie und Chemische Analytik
Abteilung "Lebensmitteltoxikologie und Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch"
Hausanschrift:
Bischofsholer Damm 15
30173 Hannover
Telefon:
0511/856-7546
Telefax:
0511/856-7409
Stand: 07.02.2017
Dieses Forschungsprofil kann nicht online aktualisiert werden. Bitte lesen Sie dazu den Hinweis unter Datenpflege.