Klinik für Viszeral- und Transplantationschirugie

Forschungsgebiete

Endokrine Chirurgie
MALIGNE SCHILDDRÜSENTUMOREN - Therapieoptionen - Trachea- /Ösophagusresektionen, zervikale Exenteration bei lokaler Invasivität - Kompartment-orientierte Mikrodissektion - Diagnostik von minimal residual disease bei MTC - Prognostische Marker, Genotyp-Phänotyp-Korrelation NEBENSCHILDDRÜSEN - primärer Hyperparathyreoidismus (HPT) - sekundärer HPT - tertiärer HPT - sekundärer HPT und Nierentransplantation NEBENNIEREN - Perspektiven der NNR-Transplantation beim Menschen - Prognostische Marker, Genotyp-Phänotyp-Korrelation bei MEN2 - chirurgische Therapie des sporadischen Phäochromozytomes NEUROENDOKRINE TUMOREN - Therapieoptionen und chirurgische Behandlung von Lebermetastasen neuroendokriner Tumoresn MEN 1 - Therapieoptionen und chirurgische Behandlung des MEN 1 Syndromes

Transplantation
TRANSPLANTATIONSIMMUNOLOGIE - chronische Abstoßung - experimentelle Immunsuppression - Chimerismus - Toleranzinduktion - Veto-Effekte - Knochenmarkstransplantation INDIKATIONSZEITPUNKT IN DER LEBERTRANSPLANTATION GASTROINTESTINALE BARRIERE (BEDEUTUNG DES IMMUNSYSTEMS) XENOTRANSPLANTATION

Onkologie
MOLEKULARE ONKOLOGIE - Mikrometastasen - Graft-versus-Tumor-Effekt - Molekulargenetische Untersuchungen des sporadischen u. hereditären medulären Schilddrüsenkarzinomes (MTC), hereditärer differenzierter Schilddrüsentumoren, weiterer hereditärer Neoplasien (z.B. MEN1, HNPCC etc.) REGIONALE CHEMOTHERAPIE STOP-FLOW-CHEMOTHERAPIE HYPERTHERMIE ISOLIERTE LEBERPERFUSION ISCHÄMIE/REPERFUSIONSSCHÄDEN BEI TRANSPLANTATEN

Schlagworte

Transplantation; ImImunsuppressiva; Xenotransplantation.

Übersetzung nicht verfügbar

Kontakt

Ansprechpartner/-in

Prof. Dr. J. Klempnauer
Telefon:
0511/532-6534
Telefax:
0511/532-4010

Forschungseinrichtung

Medizinische Hochschule Hannover
Zentrum Chirurgie
Klinik für Viszeral- und Transplantationschirugie
Hausanschrift:
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Telefon:
0511/532-6527
Telefax:
0511/532-4010
Stand: 07.02.2005