Institut für Mikrobiologie, Zentrum für Infektionsmedizin

Forschungsgebiete

Im Institut für Mikrobiologie wird an veterinärmedizinisch bedeutsamen Erregern gearbeitet. Dabei stehen Untersuchungen zur Identifizierung bakterieller Virulenzfaktoren sowie zur Aufklärung von Erreger-Wirt-Interaktionen im Vordergrund. Die ermittelten Erkenntnisse werden zur Entwicklung neuer oder verbesserter Diagnostikverfahren und zur Entwicklung von Impfstoffen praktisch umgesetzt. Die eingesetzten Methoden beinhalten neben klassisch-bakteriologischen Verfahren vor allem Standardtechniken der Zell- und Gewebekultur, der Molekularbiologie und der Bakteriengenetik.
Aktuelle Projekte befassen sich mit verschiedenen Erregern beim Schwein und beim Rind sowie Zoonoseerrergern. Hierzu zählen Streptococcus suis, Mykoplasmen, Mycobacterium avium subsp. paratuberculosis und Brachyspiren. Darüberhinaus werden viral-bakterielle Co-Infektionen im Atemtrakt bearbeitet.
Gefördert werden unsere Arbeiten u. a. im Rahmen von DFG-Einzelprojekten sowie als Teilprojekte von Forschungsverbünden.

Ausstattung

Alle für mikrobiologische, molekularbiologische und zellbiologische Arbeiten erforderlichen Geräte, z.B. Massenspektrometrie, Real-Time-Cycler und Multifunktionsplattenreader.

Leistungsangebot

Diagnostische Untersuchungen auf bakterielle Infektionserreger (einschließlich Mykoplasmen und Anaerobier) und Pilze (einschl. Hautpilze) durch kulturellen Nachweis sowie Typisierung und MHK-Wert-Bestimmung von Bakterienisolaten

Schlagworte

Mikrobielle Pathogenität, Impfstoffe, Diagnostik, Epidemiologie.

Areas of research

Research activities are concerned with bacterial pathogens relevant in veterinary medicine. Focus is on identification of virulence factors, elucidation of host-pathogen interactions, and use of the results for development of new and improved diagnostics and vaccines. We use classical bacteriological methods in combination with state-of-the art techniques in cellular and molecular biology and bacterial genetics. Current projects include studies on pathogens in pigs and cattle as well as zoonotic bacteria, such as Streptococcus suis, Mycoplasma spp., Mycobacterium avium subspecies paratuberculosis and Brachyspira spp.. Furthermore, we study viral-bacterial co-infections in the respiratory tract.
Our projects are funded by individual grants, e.g. from the Deutsche Forschungsgemeinschaft, as well as by grants within research consortia.

Keywords

Microbial Pathogenicity, Vaccines, Epidemiology, Diagnostics

Forschungsprojekte

Projektliste der Forschungseinrichtung
http://www.tiho-hannover.de/index.php?id=425&auto=18

Kontakt

Ansprechpartner/-in

Herr Prof. Dr. Peter Valentin-Weigand
Telefon:
0511/953-7362
Telefax:
0511/953-7697

Forschungseinrichtung

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Institut für Mikrobiologie, Zentrum für Infektionsmedizin
Hausanschrift:
Bischofsholer Damm 15
30173 Hannover
Telefon:
0511/953-7362
Telefax:
0511/953-7697
Stand: 07.11.2016
Dieses Forschungsprofil kann nicht online aktualisiert werden. Bitte lesen Sie dazu den Hinweis unter Datenpflege.