regio gmbh - Institut für Regionalentwicklung und Informationssysteme

Forschungsgebiete

Das regio institut ist ein forschungsorientierter Dienstleister für Kommunen im Bereich Regionalentwicklung und Informationssysteme. Es wurde 1996 aus der Arbeitsstelle d i a l o g (Wissens- und Technologietransferstelle) ausgegründet mit dem Ziel, innovative Ideen mit Kommunen zu generieren und umzusetzen.

Forschungsschwerpunkte liegen aktuell im Bereich des Einsatzes Analytischer Informationssysteme für (amtliche) Statistikdaten und der Entwicklung moderner Analyse-, Prognose- und Präsentationswerkzeuge für diese speziellen Daten. Um hier einsatzfähige und marktgerechte neue Lösungen zu entwickeln wurden und werden Forschungsprojekte mit Wissenschaftspartnern (u.a. das Informatik-Institut OFFIS aus Oldenburg und das ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung aus Dortmund) durchgeführt.

Themen in diesen Forschungsprojekten sind unter anderem Data Warehouses, OLAP, Geheimhaltungen und Anonymisierung, Datenmanagement und ETL-Prozesse, Prognosemodelle in R, webbasierte, benutzerfreundliche Zugriffssysteme, Standortmonitoring-Dashboards.

Schlagworte

Analytische Informationssysteme, Data Warehouse, OLAP, Pentaho, Modrian, ETL-Prozesse, Dashboard, Webtechnologien Statistische Kennzahlen, kleinräumige Bevölkerungsprognosen, Szenarien und Wirkungszusammenhänge für die kommunale Planung

Übersetzung nicht verfügbar

Kontakt

Ansprechpartner/-in

Herr Dr. Uwe Kröcher
Telefon:
0441 / 798-2915
Herr Bernd Kramer
Telefon:
0441 / 798-2825

Forschungseinrichtung

regio gmbh - Institut für Regionalentwicklung und Informationssysteme
Hausanschrift:
Uhlhornsweg 99A
26129 Oldenburg
Telefon:
0441 / 798-2996
Telefax:
0441 / 798-3002
Stand: 14.07.2017