Aktuelles

6. August 2008

"wissen.schafft.arbeit" - Technologie-Transferpreis für den Mittelstand 2008

Derzeitig werden neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft noch nicht in ausreichendem Maß in marktfähige Produkte und Dienstleistungen umgesetzt. Die Intensivierung von Kooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, die Erprobung neuer Formen der Zusammenarbeit und die stärkere Einbindung von KMU in den Technologie- und Wissenstransfer sind ein wesentlicher Baustein zur Verbesserung der bestehenden Situation.

Der von der Technischen Universität Chemnitz und der Deutschen Postbank AG ausgelobte Wettbewerb "wissen.schafft.arbeit" möchte besonders gelungene Projekte zum Technologie- und Wissenstransfer identifizieren und zur stärkeren Thematisierung und Nachhaltigkeit dieser Prozesse beitragen. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundesminsteriums für Wirtschaft und Technologie BMWi.

Gesucht werden vor allem innovative und nachhaltige Kooperationsformen mit Modellwirkung. Erfolgreiche Kooperationen im Bereich Technik und Technologie sollen im Mittelpunkt des Wettbewerbs liegen.
Bewerben können sich Wissenschaftler sowie kleine und mittelständische Unternehmen, die in Zusammenarbeit effektiven Wissens- und Technologietransfer aus der Forschung in die Praxis durchgeführt haben.

Ein teilnehmendes Kooperationsteam muss dabei aus mindestens einem wissenschaftlichen Akteur mit Sitz in Deutschland und einem kleinen oder mittelständisch geprägten Unternehmen bestehen.

Der Preis "wissen.schafft.arbeit" ist mit 20.000 Euro für den 1. Platz dotiert.  Bewerbungssschluss ist der 30. September 2008.

Weitere Informationen sowie Ausschreibungsunterlagen:
www.wissenschafftarbeit.de

Ansprechpartner

Manuela Zenk, Technische Universität Chemnitz
Telefon: 0371 / 531-19999