Aktuelles

23. September 2013

Technologie-Informationen zum Thema „Medizin und Gesundheit“ erschienen

Zur Messe Biotechnica ist das Heft 3/4 der „Technologie-Informationen“ im Jahr 2013 erschienen. Zum Thema „Medizin und Gesundheit“ werden Projekte und aktuelle Forschungsarbeiten niedersächsischer Hochschulen und Forschungseinrichtungen vorgestellt.

Das neue Heft der „Technologie- Informationen“ präsentiert beeindruckende Arbeiten im Bereich der Gesundheitsforschung in Niedersachsen. Die Bandbreite reicht von Technologien, die die häusliche Pflege erleichtern, bis hin zu neuartigen Implantaten. Doch die entstehenden Innovationen im Gesundheitsbereich berühren meist auch sensible gesellschaftliche Fragestellungen: Wie erproben wir unsere neuen Ideen? Im Tierversuch? Am Menschen? Wie ist es zu werten, wenn Entscheidungen nicht mehr von Menschen gefällt werden, sondern automatisiert sind? Die Diskussion um die Organspende verdeutlicht es: Was in Laboren und Kliniken geschieht, hat wesentlichen Einfluss auf die Wahrnehmung in der Gesellschaft – von der Idee bis zur Anwendung. Revolutionäre Ideen im Gesundheitsbereich bringen stets auch eine große Verantwortung mit sich. So ist es besonders erfreulich, dass in Niedersachsen schon seit längerem ein Bewusstsein für die Notwendigkeit besteht, ethische und juristische Fragestellungen frühzeitig einzubinden. Große Forschungsinitiativen wie der Exzellenzcluster „REBIRTH“ oder die Erprobungsstudie für dezellularisierte Herzklappen „ESPOIR“ haben entsprechende Kompetenzen tief in die Projektstruktur eingebettet. Die enge Zusammenarbeit zwischen Ethikern, Juristen und Naturwissenschaftlern wird tagtäglich gelebt und ist von einer großen Offenheit und Konstruktivität geprägt. Einrichtungen und Initiativen wie zum Beispiel das Centre for Ethics and Law in the Life Sciences der Leibniz Universität und der Medizinischen Hochschule in Hannover bieten Hilfestellungen und initiieren die inhaltliche Auseinandersetzung mit der aktuellen Forschung. Das führt dazu, dass die Gesundheitsforschung in Niedersachsen nicht losgelöst von gesellschaftlichen Interessen und Befindlichkeiten erfolgt, sondern diese von Anfang an eine Rolle spielen. Nicht nur die Forschung in Niedersachsen ist also innovativ, sondern auch das Zusammenspiel bei naturwissenschaftlichen, technischen und gesellschaftlichen Fragestellungen.

Das aktuelle Heft sowie frühere Ausgaben der „Technologie-Informationen“ finden Sie hier: Technologie-Informationen