Aktuelles

27. März 2014

Technologie-Informationen zum Thema „Materialien und Werkstoffe“ erschienen

Zur Hannover Messe ist das zweite Heft der „Technologie-Informationen“ im Jahr 2014 erschienen. Darin werden Projekte und aktuelle Forschungsarbeiten niedersächsischer Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Bereich „Materialien und Werkstoffe“ vorgestellt.

Technologie-Informationen 2/2014Innovationen, Fortschritt, Ressourceneffizienz – betrachtet man die Produktkreationen und -entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte, dann sind die Anforderungen an Bauteile und Komponenten immer vielschichtiger geworden – bei gleichzeitig deutlich höheren spezifischen Belastungen. Diese erheblich gestiegenen Anforderungen an die Bauteileigenschaften sind eng verbunden mit der Materialentwicklung. Hierbei lautet die Schlüsselfrage, wie das Leistungspotenzial vorhandener Werkstoffe optimiert werden kann beziehungsweise neue Werkstoffe oder Werkstoffkombinationen hergestellt werden können. Durch neuartige und verbesserte Werkstoffe und Materialien können leistungsfähigere Produkte für technische Anwendungen, beispielsweise in den Bereichen Mobilität, Energie oder Medizin, geschaffen werden.

In all diesen Anwendungsbereichen ist Niedersachsens Wirtschaft gut aufgestellt – sei es in der Stahlerzeugung und -verarbeitung, im Automobil- oder Schienenfahrzeugsegment, in der regenerativen Energieerzeugung wie auch in weiteren Industriesparten.

Die vorliegenden „Technologie-Informationen“ zeigen einen interessanten Querschnitt der aktuellen Werkstoffforschung in Niedersachsen auf. Neben anwendungsorientierten Ergebnissen der materialwissenschaftlichen Grundlagenforschung werden neuartige Verfahren der Prozess- und Fertigungstechnik vorgestellt. Mit modernen Fertigungsverfahren lassen sich gezielt Werkstoffeigenschaften beeinflussen, um damit die gewünschten Bauteileigenschaften zu erzeugen. Das hier präsentierte Materialspektrum umfasst die gesamte Palette wichtiger Konstruktionswerkstoffe wie zum Beispiel Kunststoffe und Faserverbundwerkstoffe, Metalle, Keramiken und Baustoffe.

Die niedersächsischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen arbeiten bereits in vielen Projekten mit der Wirtschaft Hand in Hand und setzen gemeinsam Forschungsergebnisse in innovative Produkte um.

Das aktuelle Heft sowie frühere Ausgaben der „Technologie-Informationen“ finden Sie hier:
Technologie-Informationen