Aktuelles

13. März 2017

Technologie-Informationen zum Thema „Die Automatisierung der Gesellschaft“ erschienen

Die Ausgabe 1+2/2017 der „Technologie-Informationen“ liegt vor. Zum Themea "Die Automatisierung der Gesellschaft" werden aktuelle Forschungsprojekte niedersächsischer Hochschulen und Forschungseinrichtungen vorgestellt.

Die wachsende Automatisierung in der Industrie und im privaten Leben wird von der Öffentlichkeit immer starker wahrgenommen. Während die Menschen auf der einen Seite digitale Entwicklungen in ihrer Freizeit meistens gerne oder gar begeistert nutzen, wächst auf der anderen Seite die Sorge, dass Maschinen zunehmend unsere Arbeitsplätze übernehmen.

Studien haben gezeigt, dass moderne Technik und Automatisierung 45 Prozent unserer Arbeit ersetzen könnten. Skeptiker sehen gar unsere Freiheit bedroht, wenn Maschinen unser Arbeiten und Denken bestimmen. So können Social Bots mittlerweile die politische Meinungsbildung beeinflussen. Technologie-Verweigerung aber kann keine Lösung sein. Aus diesem Grund nehmen die Autorinnen und Autoren dieser TI-Ausgabe den Mehrwert ihrer Entwicklungen für den Menschen in den Fokus. Es geht ihnen darum, die Chancen und Vorteile der Technik effizient zu nutzen, die Risiken zu mindern, die Menschen sinnvoll zu unterstutzen – und nicht sie zu verdrängen.

So kann eine digitale Dorfgemeinschaft dazu beitragen, dass Senioren lange zu Hause leben bleiben können und ihre sozialen Kontakte erhalten. Digitale Technik zu Hause und am Arbeitsplatz erhöht die Sicherheit. Roboter in der Industrie und Logistik steigern die Effizienz und sparen Kosten, sie ersetzen aber noch lange nicht vollständig die Menschen. Im Bereich Bildung und Ausbildung plädieren die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor allem dafür, die Heranwachsenden und Beschäftigten gut auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten und das kritische, eigenständige Denken zu fördern.

Das aktuelle Heft sowie frühere Ausgaben der „Technologie-Informationen“ finden Sie hier:

Technologie-Informationen