Aktuelles

10. Januar 2008

PFH Göttingen eröffnet offiziell ihren Hochschulstandort Stade

Am Donnerstag, dem 10. Januar 2008, eröffnete die Private Fachhochschule Göttingen (PFH) mit einer Feierstunde offiziell den neuen Hochschulstandort Stade. Die Stadt Stade und das Land Niedersachsen übergaben in diesem Rahmen das für eine Investition von fünf Millionen Euro gebaute Hochschulzentrum CFK-Valley Stade Campus, in dem die Räumlichkeiten der Hochschule angesiedelt sind.

In Anwesenheit der niedersächsischen Minister Lutz Stratmann (Wissenschaft und Kultur) und Walter Hirche (Wirtschaft, Arbeit und Verkehr) und mehr als 250 weiteren Gästen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik wurde nun das Gebäude eingeweiht. In unmittelbarer Nähe zum Stader Airbus Werk und zu den mehr als siebzig Unternehmen des CFK-Valley Stade e. V. werden hier hauptsächlich Ingenieure für Faserverbundtechnologie ausgebildet. So ist ein in Europa einzigartiges Kompetenzzentrum für die Ausbildung von ingenieurwissenschaftlichem Nachwuchs für Kohlenstofffaserverbundwerkstoffe (CFK), dem Werkstoff der Zukunft im Flugzeug-, Fahrzeug- und Maschinenbau, entstanden.

Das Hochschulgebäude bietet auf mehr als 3.000 Quadratmetern ein Auditorium für 160 Studenten, einen hochmodernen IT- und weitere drei Schulungsräume sowie Chemie- und Physiklabore mit modernster Ausstattung. Büroräume und Besprechungszimmer für die Professoren, weitere Dozenten und die Mitarbeiter der Hochschulverwaltung sowie eine hochschuleigene Mensa komplettieren das neue Hochschulgebäude.

Finanziert haben das Gebäude zu gleichen Teilen das Land Niedersachsen und die Stadt Stade, die sich jeweils mit 2,5 Mio. Euro an den Baukosten beteiligten. Die PFH ist Hauptmieter des CFK-Valley Stade Campus.

„Wir haben uns von der ersten Stunde an in Stade willkommen gefühlt. Die Einweihung des CFK-Valley Stade Campus ist der vorläufige Höhepunkt der jungen Geschichte des Hochschulortes Stade, dessen Realisierung nur durch die unermüdliche Arbeit und das hohe Engagement aller Beteiligten möglich war“, sagte PFH-Präsident Prof. Dr. Bernt R. A. Sierke in seiner Begrüßungsansprache und lobte  damit die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den niedersächsischen Ministerien, der Stadt Stade, der Airbus Deutschland GmbH, dem CFK-Valley Stade e. V. und der PFH.

"Die Private Fachhochschule Göttingen ist seit gut 12 Jahren staatlich anerkannt. Während in den ersten Jahren ihres Bestehens allein betriebswirtschaftliche Studiengänge angeboten wurden, ist es der Hochschule in jüngster Zeit mit dem Studiengang "Adaptronik" in Göttingen und den hier angebotenen "CFK-Studiengängen" gelungen, neue und innovative ingenieurwissenschaftliche Studienangebote aufzubauen. Der neue Studienort Stade ist somit ein konsequenter Baustein der Weiterentwicklung der Hochschule und bedeutet für sie eine wichtige Veränderung ihres Profils", erklärte Niedersachsens Wissenschaftsminister Lutz Stratmann.

Erst vor rund 20 Monaten gaben die Kooperationspartner die Ansiedlung der Hochschule in unmittelbarer Nähe zum Stader Airbuswerk und zum Technologiezentrum des CFK-Valley Stade e. V. bekannt. Die Realisierung der bislang einzigartigen Studiengänge für Kohlenstofffaserverbundwerkstoffe trägt dazu bei, dem eklatanten Nachwuchsmangel an Ingenieuren in diesem Bereich zu begegnen.

„Mit dem CFK Valley Stade Campus haben wir rechtzeitig und vor unseren Konkurrenten die richtige Antwort auf den Fachkräftebedarf im Wachstumsmarkt CFK gegeben“, sagte Wirtschaftsminister Walter Hirche. Die Region Stade gilt damit jetzt europaweit als eine der Hochburgen für Produktion, Forschung und Ausbildung in der Zukunftstechnologie CFK. „Das CFK Valley Stade ist ein Cluster mit Vorbildfunktion und wird sich im harten internationalen Wettbewerb um Technologieansiedlungen mit hoher Wertschöpfung weiter erfolgreich durchsetzen und wachsen. 350 neue Arbeitsplätze sind in den letzten Jahren entstanden. Mit den Ansiedlungen der Firmen Saertex, Hexcel, GMA, Oellerich werden wir bald die Zahl von 500 neuen Arbeitsplätzen erreicht haben “, so Hirche.

Bereits seit Beginn des Wintersemesters 2006/2007 sind am Stader Studienort der PFH Ingenieurstudenten eingeschrieben. Bisher wurden die mittlerweile 110 Bachelor- und Masterstudenten in dem angrenzenden Technologiezentrum sowie in den Ausbildungszentren des Stader Airbuswerks unterrichtet.

Besonders erfreut zeigt sich die Hochschule parallel zur Übergabe des Campusgebäudes über einen weiteren Meilenstein der Entwicklung. Der CFK-Valley Stade e. V. engagiert sich an der PFH mit einer Stiftungsprofessur für „Stabilität der Faserverbundwerkstoffe“. Die Berufung auf diese Professur wird voraussichtlich bereits innerhalb der nächsten zwei Wochen stattfinden. Das Engagement des CFK-Valley Stade e. V. unterstreicht ein weiteres Mal die Bedeutung der Hochschulangebote und ist ein Musterbeispiel für eine Verzahnung  zwischen Wirtschaft, Forschung,  Entwicklung und Lehre.
 
Weitere Informationen zum Studium und zum Studienort Stade:
www.pfh.de.

Ansprechpartner

Peter Diehl, Private Fachhochschule Göttingen (PFH), Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0551 / 5470-00