Aktuelles

16. Oktober 2008

Open Engineering – Open Production? Open Source in Entwicklung und Produktion

Open Source ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Trend in der Software-Produktion geworden. Selbst komplexe Software-Produkte werden in offenen, sich selbst organisierenden Netzwerken geschrieben und den Nutzern kostenlos zur Verfügung gestellt. Das bekannteste Beispiel ist das freie Betriebssystem Linux. Mittlerweile hat das Konzept „Open Source“ auch andere Produktbereiche erreicht.

Computerhardware, Mobiltelefone, Medizintechnik, Möbel und ganze Autos werden als „Open Hardware“ von einzelnen Entwicklern oder in offenen Teams erarbeitet, über das Internet verbreitet und können von jedermann lizenzfrei hergestellt werden, der die erforderlichen Produktionsanlagen besitzt. Zukünftig – so die Vision – wird der Bauplan des Produkts einfach aus dem Internet auf die Produktionsmaschine heruntergeladen und individuell produziert.
 
Auch für das Verarbeitende Gewerbe ist das Open-Source-Konzept zunehmend eine interessante Alternative zur bisherigen Praxis in Produktentwicklung und Produktion, die weit über den Einsatz von Open-Source-Software im Unternehmen hinausgehen kann. Die offene Gestaltung von Engineering- und Produktionsprozessen bedeutet einen mutigen Schritt, bei dem neben technischen Aspekten wie Konstruktions-, Fertigungstechnik und Logistik auch organisatorische und rechtliche Aspekte zu betrachten sind.
 
Ein Workshop soll anhand von thematischen Einführungen und Praxisbeispielen einen Einblick in die Umsetzung von Open-Source-Strategien in Entwicklung und Produktion geben.
Veranstalter sind das Innovationsnetzwerk Niedersachsen und PZH Produktionstechnisches Zentrum GmbH in Kooperation mit dem Enterprise Europe Network Niedersachsen der
NBank.
 
Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „neugierig.08“. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Veranstaltung findet statt am
Donnerstag, 18. November 2008
14.00 - 19.00 Uhr

Produktionstechnisches Zentrum der
Leibniz Universität Hannover
An der Universität 2, 30823 Garbsen

Veranstaltungsflyer mit Programm und Informationen zur Anmeldung:
www.innovationsnetzwerk-niedersachsen.de/uploads/media/Open.pdf

Ansprechpartner

Mario Leupold, Innovationszentrum Niedersachsen GmbH
Telefon: 0511 / 760 726 21