Aktuelles

22. Januar 2008

Neue Ideen: Prämierung im Wettbewerb "Hochschul-Impuls"

Ein hoch effizienter Laser, biologische Prothesen und eine neue Kameratechnik für Analysen im Einzelhandel: Die Gewinner der Initiative „Hochschul-Impuls 2007“ überzeugten mit ihren Forschungsergebnissen. Es gab drei Preise für diese innovativen Produkte und Technologien, weil sie das Zeug haben, schon morgen den Markt zu erobern. Die prämierten Innovationen des Jahres 2006 haben ihren Weg in den Markt bereits gefunden und sorgen bundesweit für Aufmerksamkeit.

Nur Forschungsergebnisse, die in die wirtschaftliche Verwertbarkeit gehen, tragen dazu bei, die Wettbewerbsfähigkeit des Hightech-Standorts Niedersachsen und der Region Hannover zu wahren. Deshalb hat hannoverimpuls mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 2006 den Ideenwettbewerb „Hochschul-Impuls“ aus der Taufe gehoben. 

Auch dieses Jahr hat die Jury wieder Forschungsergebnisse mit hohem Marktpotenzial prämiert: Biologische Arthrose-Prothesen aus der Unfallchirurgischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), ein Laser mit 80 Prozent weniger Energieverbrauch aus dem Laser Zentrum Hannover und „Smart Cameras“ zum Erstellen videobasierter Kundenprofile aus dem Institut für Systems Engineering der Leibniz Universität Hannover. Jeder der drei Gewinner erhält 20.000 € Preisgeld und die Option, seine Ideen mit hannoverimpuls bis zur Unternehmensgründung in Hannover weiterzuentwickeln.

Das Konzept zur Mobilisierung des Transfers wissenschaftlichen Know-hows in die Wirtschaft mit Hilfe dieses Wettbewerbs erweist sich als erfolgreich. Das zeigt Christina Allmeling, Gewinnerin eines Sonderpreises aus dem letzten Jahr. Ihr Forschungsansatz, der Einsatz von Spinnenseide in der regenerativen Medizin, hat mittlerweile sogar den „Innovationspreis der deutschen Hochschulmedizin“ und auf der Messe „Biotechnica“ den „Innovationspreis der Bioregionen“ erhalten. Ein weiterer Preisträger des Vorjahres, Stephan Barcikowski, ist mit seinem Verfahren zur Erzeugung von Nanopartikeln durch Lasertechnologie bereits dabei ein Unternehmen zu gründen. Durch Unterstützung von hannoverimpuls wird er mit der Particular GmbH i.G. in Kürze an den Markt gehen.

Für Andreas Heyer, Geschäftsführer bei hannoverimpuls, bestätigen die aktuellen Preisträger und die Erfolgsstories des letzten Jahres zweierlei: „Das kreative Potenzial der Konzepte zeigt, dass wir eine exzellente Hochschul- und Forschungslandschaft in der Region Hannover haben. Und mit der Auswahl der Gewinner 2006 sowie dem Konzept des Wettbewerbes haben wir offensichtlich richtig gelegen. Denn langfristiges Ziel von `Hochschul-Impuls` ist die Gründung von Hightech-Unternehmen in der Region Hannover.“
Die Prämierung der drei Preisträger erfolgte am 21. Januar 2008 im Leibniz-Haus der Uni Hannover durch den Oberbürgermeister Stephan Weil und den Vizepräsidenten für Finanzen und Verwaltung der Leibniz Universität Hannover, Günther Scholz.

Preisträger Hochschul-Impuls
Die Preisträger Hochschul-Impuls 2007:
PD Dr. Michael Jagodzinski, Dr. Carl Haasper,
Michael Wittke, Martin Hoffmann, Prof. Dr. Jörg Hähner,
Dieter Wandt (in Vertretung für Dr. Maik Frede)

Weitere Informationen über den Wettbewerb und die Preisträger:
www.hochschul-impuls.de

Ansprechpartner

Cornelia-Mercedes Bödecker, hannoverimpuls GmbH
Telefon: 0511 / 300333-16