Aktuelles

1. Dezember 2006

Hollywood in Göttingen: Unternehmen erhalten Innovationspreis des Landkreises

Es war ein bisschen wie in Hollywood. Unter den etwa 80 Unternehmen, die sich für den Innovationspreis des Landkreises Göttingen beworben hatten, breitete sich Spannung aus, als Dr. Bernd Nolte, Unternehmensberater und Moderator der Preisverleihung im Deutschen Theater Göttingen, die Nominierungen verlas. Neun Unternehmen der Region waren von der Jury für den Innovationspreis ausgesucht worden. Drei von ihnen sollten sich am 30.11.2006 über Geldpreise und eine Skulptur des Künstlers Christian Jankowski freuen. Weitere sechs Unternehmen wurden mit Coachingpreisen und einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Der erste Preis wurde der Firmengruppe Otto Bock verliehen. Die Duderstädter Medizintechniker haben mit dem Dynamic Arm ein computergesteuertes Ellbogengelenk entwickelt, mit dem Menschen mit Handicap deutlich an Lebensqualität gewinnen. Mit der neuartigen Armprothese können Gewichte von bis zu sechs Kilogramm bewegt werden. Außerdem sind die Bewegungen annähernd so schnell und flüssig wie das natürliche Vorbild. Im Dynamic Arm steckt viel Know-how des Weltmarktführers in Sachen Orthopädietechnik. Alleine sechzig Patente finden Anwendung in Steuerung und Mechanik.
Hans-Georg Näder, Chef des Unternehmens, freute sich sichtlich über den Preis. Immerhin hatte bereits sein Vater in den sechziger Jahren die Vision von einem perfekten Kunstarm, für dessen Entwicklung damals jedoch die Zeit und die erforderliche Technologie fehlten.

Den zweiten Preis erhielt die Firma Alphalas für ein wahrhaft galaktisches Produkt. Die hochpräzisen Speziallaser aus den Göttinger Laboren werden in alle Welt geschickt. Und mehr als das: Als Lieferant der NASA senden Professor Dr. Krassimir Stankov und sein Team ihre Hochleistungslaser sogar auf Mission zum Mars.

Dritter Sieger wurde die Firma Vereta, die mit einer elektronischen Steuerung für Kaminöfen für eine umweltfreundliche und wirtschaftliche Verbrennung in der guten Stube sorgt.

"Die hohe Zahl an Bewerbungen zeigt, wie innovativ unsere Region ist", kommentierte Landrat Reinhard Schermann den Wettbewerb, der bereits zum vierten Mal vergeben wurde.

Die Coachingpreise gingen an die Unternehmen ERAS, Fischer Kunststoff-Schweißtechnik, Mahr, Ruhstrat und die Rolf Wissner GmbH. Den Sonderpreis erhielt das Musik-Unternehmen Blue Chamber Quartett für seinen Mut, mit einer gewagten Mischung aus Klassik und Jazz den Sprung in die Selbstständigkeit zu wagen.

 Alle Teilnehmer werden in einer Sonderbeilage des Faktor-Magazins und auf der Internetseite der Göttinger Wirtschaftsförderungsgesellschaft WRG vorgestellt.

Weitere Infos:

www.wrg-goettingen.de

Ansprechpartner

Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH
Telefon: 0551 / 9995498-0