Aktuelles

23. Januar 2008

Fraunhofer-Gesellschaft etabliert neue Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie an der Universität Oldenburg

Die Fraunhofer-Gesellschaft hat sich entschieden, an der Universität Oldenburg eine Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie aufzubauen. Die Projektgruppe soll an das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie in Ilmenau angeschlossen werden und eng mit den Oldenburger Hörforschern zusammenarbeiten. Durch die Kooperation kann der Bereich Audio-Systeme an der Universität Oldenburg ausgebaut werden. Das Engagement der Fraunhofer-Gesellschaft festigt die international herausragende Stellung der Oldenburger Hörforscher.

Das Land Niedersachsen werde für den Aufbau der Fraunhofer-Projektgruppe 3,3 Millionen Euro bereitstellen, kündigte Wissenschaftsminister Lutz Stratmann an. Das seien gut investierte Mittel. Der Weltmarkt der Hörsysteme habe schon jetzt einen jährlichen Umsatz von 4,5 Milliarden Euro mit Wachstumserwartungen von 5 bis 8 Prozent. In 80 Prozent aller weltweit verkauften Hörgeräte stecke ein Stück Oldenburg. Das Engagement der u.a. bei MP3-Audio-Systemen führenden Fraunhofer-Gesellschaft werde dazu beitragen, die auch international herausragende Stellung der Oldenburger Hörforscher zu festigen und in Richtung Audio-Systeme auszubauen.


Quelle: www.hoertech.de

Weitere Informationen:
www.uni-oldenburg.de
www.hoertech.de

Ansprechpartner

Prof. Dr. Reto Weiler und Prof. Dr. Dr. Birger Kollmeier, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Telefon: 0441 / 798-5456, -5470
HörTech gGmbH
Telefon: 0441 / 2172-200