Aktuelles

12. November 2008

„Aktiver" Bürostuhl schützt vor Rückenleiden

Mehr als die Hälfte aller Deutschen leidet unter Rückenschmerzen, hervorgerufen durch zu langes Sitzen am Arbeitsplatz. Am Institut für Innovations-Transfer der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven wurde nun in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Orthopädietechnik aus Wilhelmshaven und zwei Medizinern der Region Nordwest-Niedersachsen ein völlig neues Konzept für einen „aktiven“ Bürostuhl entwickelt.

Der Bürostuhl hilft dem Sitzenden eine Sitzposition einzunehmen, die die Wirbelsäule entlastet. Gleichzeitig ist der Stuhl im Kopfbereich mit Trainingsgeräten ausgestattet, mit denen die Rücken- und Brustmuskulatur trainiert werden kann. So können während der Arbeit durch regelmäßige kurze Trainingseinheiten die entsprechenden Muskeln gestärkt und Folgeschäden der Wirbelsäule durch langandauerndes Sitzen vermieden werden.

Das Kooperationsprojekt von Handwerk und Wissenschaft wurde vom Land Niedersachsen und der EU finanziell unterstützt

Der Stuhl wird vom 19. bis 21. November auf der 10. Fresenius Erfindermesse im Rahmen der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf ausgestellt.

Weitere Informationen:
www.iti-wilhelmshaven.de

Ansprechpartner

Institut für Innovations-Transfer N-Transfer GmbH an der Fachhochschule OOW, Wilhelmshaven
Telefon: 04421 / 985-2283