28. Januar 2009

Aus der Hochschule in die Selbstständigkeit - Projekt "SPINOSOS" der Osnabrücker Hochschulen will zum Firmengründen motivieren

Nach dem Studienabschluss gleich die eigene Firma gründen? Für viele Hochschulabsolventen scheint das unmöglich. Dass unternehmerische Selbstständigkeit mit der richtigen Idee und guter Planung eine echte Alternative bietet, wollen die Osnabrücker Hochschulen ihren Studierenden jetzt frühzeitig durch das Projekt "SPINOSOS" vermitteln. Unterstützt werden sie dabei vom "Gründerhaus Osnabrück.Osnabrücker Land". Zur Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 28. Januar, waren Multiplikatoren aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ins Kreishaus am Schölerberg geladen. [Weiterlesen]

27. Januar 2009

Patent Award 2008 für Braunschweiger Erfinder um Prof. Koch

Eine Erfindergruppe der TU Braunschweig um Prof. Dr. Martin Koch wurde jetzt mit dem Patent Award 2008, dem Zukunftspreis der IP Bewertungs AG (IPB), ausgezeichnet. Die Wissenschaftler hatten sich unter 150 Mitbewerbern mit ihrer patentierten Erfindung von frequenzselektiven, flexiblen und kostengünstigen Spiegeln für das WLAN von morgen durchgesetzt. [Weiterlesen]

19. Januar 2009

Neues Produktionssystem hilft Unternehmen bei der Internationalisierung

Immer mehr deutsche Unternehmen verlagern aus Kostengründen ihre Produktionsstandorte ins Ausland. Ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Projekt entwickelte nun das Globale Varianten Produktionssystem (GVP), das kleinen und mittleren Unternehmen helfen soll, die strategisch richtigen Entscheidungen bei der Auslagerung ihrer Produktion zu treffen. [Weiterlesen]

14. Januar 2009

Einzigartiger Prüfstand des DLR ermöglicht verbrauchsarme Turbine

Umweltfreundlich und kostengünstig sollen die Flugtriebwerke der Zukunft sein. Wissenschaftler vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Göttingen testen zurzeit im Auftrag von Rolls-Royce eine neuartige einstufige Überschall-Hochdruckturbine, die weniger Treibstoff verbraucht und so den Kohlendioxidausstoß verringert. [Weiterlesen]

14. Januar 2009

Schnelltest erkennt Melamin in Lebensmitteln

Melamin auch in europäischem Gebäck und in Tierfutter – solche Schlagzeilen haben kürzlich Verbraucher und Nahrungsmittelindustrie hierzulande aufgeschreckt. Ein neues Testverfahren des Deutschen Instituts für Lebensmitteltechnik (DIL) in Quakenbrück identifiziert den gesundheitsgefährlichen Stoff schnell und preiswert. Der Test ist ein Angebot an die Hersteller von Lebensmitteln, die sicher ausschließen wollen, dass in den von ihnen verwendeten Zutaten Melamin enthalten ist. Sie erhalten innerhalb von 24 Stunden das Analyseergebnis. [Weiterlesen]

17. Dezember 2008

CeBIT Future Match 2009 – Chancen für neue, internationale Kontakte im IT-Bereich

Die internationale Kooperationsbörse Future Match 2009 holt auch im Rahmen der CeBIT 2009 wieder Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus zahlreichen europäischen Ländern an einen Tisch, um Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu diskutieren. Interessierte Einrichtungen können teilnehmen, indem sie sich online unter www.futurematch.cebit.de registrieren.Anmeldeschluss ist der 4. Februar 2009. [Weiterlesen]

10. Dezember 2008

Flugsicherheitsstudie: Häufig Kollisionsalarm am Himmel

Im Schnitt mehr als einmal täglich besteht allein im norddeutschen Luftraum das Risiko, dass zwei Flugzeuge kollidieren. Das hat eine Untersuchung der Bordschutzkollisionssysteme an Verkehrsflugzeugen ergeben, die die TU Braunschweig weltweit erstmals vorgenommen hat. [Weiterlesen]

9. Dezember 2008

Technologie-Informationen zum Thema "Holz" erschienen

Das Heft 4/2008 der "Technologie-Informationen" ist erschienen. Es behandelt das Thema "Holz" und zeigt neue Entwicklungen und Projekte hierzu an den niedersächsischen Hochschulen. [Weiterlesen]

8. Dezember 2008

Interdisziplinäres europäisches Forschungs- und Ausbildungsprojekt an der TU Braunschweig

Junge Wissenschaftler untersuchen nun in dem neuen europäischen Ausbildungsprojekt MAMINA („ Macro, Micro and Nano Aspects of Machining“), wie sich Werkstoffe für die Luft- und Raumfahrt besser und kostengünstiger bearbeiten lassen. Koordiniert wird das Projekt vom Institut für Werkstoffe der Technischen Universität Braunschweig. [Weiterlesen]

19. November 2008

Auf den Hund gekommen - künstliche Hüftgelenke für Bello und Co.

Das Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen der Leibniz Universität Hannover hat am Computer ein Modell der Beckengliedmaßen eines Hundes erstellt, um die Eigenschaften von Hüftprothesen zu verbessern. Denn die Verschleißerscheinungen der Prothesen und Knochen sind hoch. Häufig lockert sich dann die Prothese, der Patient leidet unter Schmerzen, und es muss erneut operiert werden. [Weiterlesen]

Artikel 61 - 70 von 261